Reha-Sport


Reha-Sport findet am Mittwoch von 09.30 – 10.30 Uhr in der SFL-Hallestatt. Übungsleiterin ist die Physiotherapeutin Ute Kemper, Tel. 0 54 56 – 238. Sie steht für Ihre Fragen gerne zur Verfügung.

Hier einige weiterführende Erklärungen.

Rehabilitationssport – was ist das?

Image

Die Rehabilitationssportangebote richten sich an Menschen mit körperlichen Beschwerden und werden von unserer Übungsleiterin Ute Kemper durchgeführt, die extra eine hierfür notwendige spezielle Ausbildung absolviert hat. Der Rehabilitationssport richtet sich vor allem an Menschen, bei denen nach einer stationären oder ambulanten Therapie eine gezielte Sport- bzw. Bewegungstherapie medizinisch sinnvoll ist.

Darüber entscheidet der behandelnde Arzt.

Rehabilitationssport findet in der Gruppe statt. Er hat das Ziel, durch regelmäßiges Training unter der qualifizierten Anleitung eines Fachübungsleiters die Belastbarkeit wiederherzustellen. Durch gezielte Übungen werden Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Körperbeherrschung gesteigert. Die Belastungen des täglichen Lebens können wieder besser bewältigt werden, der Krankheitsverlauf wird günstig beeinflusst.

Rehabilitationssport fördert die Motivation zum regelmäßigen Bewegungstraining und stärkt die Verantwortlichkeit für die eigene Gesundheit. Die Übungen sind hierbei auf die Art und Schwere der Behinderung und den gesundheitlichen Allgemeinzustand abgestimmt.


Ärztliche Verordnung

Der Rehabilitationssport muss vom behandelnden Arzt verordnet werden. Jedes Angebot unterliegt bestimmten Qualitätskriterien. Erst wenn diese Kriterien nach einer Überprüfung von Seiten der Sportverbände und der Krankenkassen erfüllt sind, wird das Angebot zertifiziert in Form eines Anerkennungsverfahrens. Dieses Anerkennungsverfahren wird alle zwei Jahre neu durchgeführt, so dass eine ständig hohe Qualität gewährleistet ist. Unsere Übungsleiterin Ute Kemper und wir als Verein TuS Lotte haben die nötige Zertifizierung erhalten.

3 Schritte zur Teilnahme an den Reha-Sportkursen:

1. Ärztliche Verordnung (Rehabilitationssportverordnung nach Formblatt 56) beim Arzt ausfüllen lassen

2. Verordnung bei der eigenen Krankenkasse zur Prüfung auf Kostenerstattung einreichen.

3. Kursanmeldung bei Ute Kemper

Selbstzahler oder Privatversicherte können an den Reha-Sportkursen selbstverständlich auch teilnehmen. Die in Anspruch genommenen Leistungen werden dann nach dem Kostensatz der gesetzlichen Krankenkassen vierteljährlich in Rechnung gestellt.

Rehabilitationssport kann von jedem Arzt verordnet werden und unterliegt nicht der Heilmittelverordnung. Damit ist die Verordnung für den Arzt budgetneutral.

Privatversicherte Patienten

Private Krankenkassen gehören der oben genannten Gesamtvereinbarung nicht an. Hier muss der Patient individuell mit seiner Krankenkasse über eine Kostenübernahme verhandeln, oder privat bezahlen über die Mitgliedschaft im TuS Lotte. Der Landessportbund hat eigens für die Gruppe der Privatversicherten einen Flyer herausgebracht, den Sie hier einsehen können.

 

Selbstzahler

Darüber hinaus ist es natürlich auch möglich, ohne Rezept an den Stunden teilzunehmen. Hierbei gilt folgende Regelung:

Nichtvereinsmitglieder zahlen 20,00€ im Monat.

Vereinsmitglieder zahlen einen monatlichen Zusatzbeitrag von 7,50€ zum normalen Monatsbeitrag; das sind i.d.R. dann 15,00€ pro Monat.