Herren 40 sehen den Olymp!


Es ist wahr geworden….
Unsere Herren 40 hat ihr Versprechen (fast) wahr gemacht und hat den Olymp des Eisstockschiess-Himmels – zumindest gesehen.
Nachdem am Donnerstag abend das Halbfinale in unvergleichlich spannenden Paarungen mit 4 Siegen in 5 Partien als souveräne Durchmarsch-Station angesehen werden durfte, wurde das Finale am gestrigen Samstag abend als Abschluss der Eissaison 2017/18 in Ibbenbüren ein denkwürdiges Ereignis für die Vertretung des TuS und die gesamten Eisfreunde an der Eisbahn.
Das Halbfinale bedeutete, sich gegen 4 weitere starke Gegner durchzusetzen. Mit dem ersten mit 8:7 gewonnenen Spiel legten sie den Grundstein für ein erfolgreiches Halbfinale im Rahmen des Finales.

Die weiteren drei Partien wurden geradezu locker gewonnen. Das Selbstbewußtsein unserer Truppe kannte kein Erbarmen mit den bemitleidenswerten Gegnern.

Auch diese hatten sich durch das Halbfinale „geboxt“, aber gegen unsere „40er“ nicht den Hauch einer Chance.
Nun traten die besten 8 Mannschaften des Halbfinales an. Auch das konnten „unsere Jungs“ locker mit 8:5 für sich entscheiden. Schon war man unter den letzten 4!!
Da stand eine reine Mädelsmannschaft vor den 40ern, die sie dann auch bis aufs letzte forderte. Aber – auch diese Partei konnte 7:6 gewonnen werden. Sie waren plötzlich im Finale!
In einem an Spannung nicht zu überbietenden Wettstreit mußten sich unsere Jungs gegen die H2O-Truppe erwehren. Jeder Wurf wurde mit einem A und O aus dem Publikum begleitet. Die 40er konnten die erste Partie mit 5:0 für sich werten, mußten in der nächsten Partie aber 3 Punkte kassieren. Somit stand es vor der letzten Partie 5:3 für unsere 40er!
Die letzte Partie mußte entscheiden!
Alle Spieler beider Trupps holten nochmals alles aus sich raus. Tommy mußte mit dem allerletzten Wurf zwei Eisstöcke verdrängen, um den Sieg zu holen. Fast gelang es ihm, nur ein Foto-Finish konnte den Sieg
feststellen. Mit drei Jury-Migliedern wurde gewertet. 2-3 cm fehlten letztendlich zum Sieg über 404 weitere Mannschaften im diesjährigen Eisstock-Wettbewerb.
Dennoch wurde der 2. Platz gebührend gefeiert. Alle auf der Eisanlage waren auf ihre Kosten gekommen. Es wurde eine lange Nacht…….